!!! Neues aus dem Little Souls‘ Home – 13.04.-19.04.2020 !!!

‼️Dringend Sichtungen benötigt!
Unsere Kessy ist in 31737 Rinteln entlaufen. Wir machen uns große Sorgen und brauchen unbedingt Sichtungen und bitten euch daher, die Augen großräumig in der Region offen zu halten und bei Sichtung sofort bei Tasso unter 06190-937300 anzurufen. Und bitte helft uns und teilt Kessys Suchflyer oft, hier ist der Link: https://www.facebook.com/littlesoulshome/posts/2666893590196996

*Situation im Public Shelter
Ihr habt sicherlich mitverfolgt, dass die Versorgung der Hunde im städtischen Public Shelter (Bârlad Adapost), die ohnehin zu wünschen übriglässt, derzeit nahezu vollständig eingestellt wurde. Die Hunde dort leiden sehr und sie drohen zu verdursten oder zu verhungern oder sich vor Stress und Not gegenzeitig tot zu beißen. Die Zwinger werden nicht gereinigt und das Futter, wenn mal welches kommt, landet in den Fäkalien, die Wassereimer liegen umgestoßen in den Zwingern, ein Hund steckte letztens im Zaun fest. Unserem Team vom Little Souls‘ Home wird derzeit der Zutritt verwehrt, so dass sie den Hunden nicht wie üblich helfen können und uns auch nicht erlaubt wird, Hunde aus dem Public Shelter zu retten und zu uns ins Little Souls‘ Home zu holen. Durch die Ausreisen in den letzten Wochen hätten wir einige Plätze frei. Derweil werden weiterhin Hunde eingefangen und in das Public Shelter gebracht, es ist ein Graus. Daher haben wir in diesem Monat in Rücksprache mit den Paten für die Long Distance Adoptions (LDAs) für Hunde aus dem Public Shelter beschlossen, dass der Betreiber des Public Shelters die Gelder nicht erhalten wird, bis die Zustände sich nicht deutlich bessern. Wir haben die Betreiber des Public Shelters mehrfach aufgefordert, umgehend zu handeln und die Hunde zu versorgen. Leider erreichen uns jeden Tag die gleichen schrecklichen Bilder aus Bârlad. Auch wenn unklar ist, ob Erfolgsaussichten bestehen, können der Bürgermeister der Stadt Bârlad sowie die zuständigen Veterinärbehörden per E-Mail kontaktiert und auf die erheblichen Missstände hingewiesen werden. Wenn ihr eine E-Mail senden wollt, dann könnt ihr das hier tun:
Bürgermeister Dumitru Boroṣ: primar@primariabarlad.ro
Direcția Sanitară Veterinară și pentru Siguranța Alimentelor: office-vaslui@ansvsa.ro
Autoritatea Naţională Sanitară Veterinară şi pentru Siguranţa Alimentelor: office@ansvsa.ro

*Unsere Ausreiser
Am letzten Freitag sind 14 Seelchen mit dem Trapo in ihr neues Leben gestartet, das waren Sona, Shady, Findus, Phan, Ava, Biene, Heli, Flynn, Dean, Cinderella, Rosi, Lemmy, Jarah und unser Nachzügler Arabin. Alle sind gut angekommen und wir freuen uns unheimlich für sie!

*Unser nächster Trapo
Für den 01.05. habe wir wieder ein paar Plätzchen auf dem Happy Bus reserviert. Noch ist Platz! Wenn ihr einem unserer Hunde ein Zuhause oder Zuhause auf Zeit geben wollt, dann meldet euch bei uns unter vermittlung@littlesoulshome.de oder per Nachricht hier bei Facebook.

*Neues Zuhause gefunden
Drei unserer Schützlinge durften von ihrer Pflegestelle aus in ein neues Zuhause ziehen bzw. einfach bleiben: Susi, Oskar und Opa Miko.

*Zurück in der Vermittlung
Unsere kleine Kluntje hatte ein tolles Zuhause bei lieben Menschen gefunden, war aber leider so unglücklich darüber, dass dort keine felligen Freunde für sie waren, dass sie nur geweint hat. Sie ist daher zurück auf ihrer Pflegestelle und sucht nun ein Zuhause mit Hundefreunden. Auch unser Pubertier Lucky Luke ist zurück auf einer Pflegestelle, da seine Menschen mit seiner Erziehung überlastet waren. Nun hoffen wir ganz bald ein Plätzchen zu finden, in dem der bildhübsche Halbstarke entsprechend gefördert und ausgelastet werden kann.

*Zuhause gesucht:
Neben den Hunden, die noch im Shelter sind, warten die unterschiedlichsten Seelchen bereits auf Pflegestellen in Deutschland auf ihre Menschen. Hier findet ihr eine Übersicht: https://www.facebook.com/pg/littlesoulshome/photos/?tab=album&album_id=2541304736089216

*Abschied für immer
Unser armer Lucky, der in einem schlimmen Zustand im Little Souls‘ Home abgegeben wurde, hat es letztlich nicht geschafft. Der Verdacht steht im Raum, dass er mit einem schweren Gegenstand auf den Hinterkopf geschlagen wurde. Uns bleiben einzig die tröstlichen Momente, in denen er bei Luiza auf dem Schoß saß, mit der Sonne auf dem Pelz, und sich hat streicheln lassen. Es tut uns leid, dass wir dir nicht helfen konnten, Lucky!

❤️ Auch in dieser Woche haben sich Freud und Leid wieder abgewechselt. Wir danken euch, dass ihr uns bei alledem begleitet! ❤️