Unsere Hunde des Tages
Unsere Hunde des Tages waren diese Woche: Fine, Benjo, Mogli, Lia, Reyk, Nele und Lara. Ihr findet sie wie immer unter “Aktuelles” auf unserer Homepage.

Langzeitinsassen
Unser Langzeitinsasse der Woche war diesmal Kira W. Wenn ihr Fragen habt oder ein Pflege-/Körbchen anbieten möchtet, erreicht Ihr uns unter vermittlung@little-souls-home.de oder per Nachricht hier bei Facebook.

Happy End
Diese Woche in der Happy End Kategorie – die Geschichte von Appa , nachzulesen unter dem nachfolgenden Link
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=123317786384783&id=101639011885994

Eure Sachspenden
Eure Sachspenden sind mit nach dem Trapo auf dem Rückweg nach Rumänien. Wir danken euch von Herzen für eure Unterstützung!
https://www.facebook.com/1731555170397514/posts/2927653320787687/

Trapo 26.02.2021
Am Freitag starteten wieder mit dem Trapo einige unserer Seelchen in ihr neues Leben. Mit an Bord durften: Langzeitinsass*innen Hel, Opa Bosco und Lio, ebenso wie eine Reihe von Hunden, die nur vergleichsweise kurz bei uns waren: Wuschel, Sola, Ally, Hermine, Sunny und Darja. Mit Socke K, Aika G, Luna S, Chloe, Amalou, Lexi, Lola, Otchum, Malou, Jarek und Nala wird zudem eine ganze Fußballmannschaft an Halbstarken mit dabei sein. Und auch für unsere beiden Handicap-Seelchen Ben B und Lugna beginnt ein neues Leben. Auf unseren großen Kerl Balu M wartet ein etwas größeres Körbchen, anders als für Mini-Omi Lisbeth, die zudem von Opihund Bruno F begleitet wird. Unser Notfellchen Layla, die sich bald in der Geborgenheit ihrer Familie von ihren Strapazen erholen kann, wird ebenfalls in den Trapo klettern. Nicht zu vergessen unsere Ohrentiere Fiona und Nelly P, unser etwas schüchterner Alwin und unsere menschenverliebten Mädels Shanti, Mayra und Stella. Last but noch least werden auch unsere zauberhafte Socks und der ebensolche Spike die weite Fahrt antreten.
Wir danken dem Tierheim Kranenburg, Fellpfötchen suchen Familie, den Adoptant*innen und Pflegefamilien, den ehemaligen Futterpat*innen, den Spender*innen für die Ausreisekosten und allen Daumendrücker*innen. Die Kosten für diesen Trapo sind dank euch inzwischen gedeckt.

Regenbogenbrücke
Grisu hat ganz unverhofft seine letzte Reise angetreten und wir wünschen uns, dass er gut auf der anderen Seite des Regenbogens angekommen ist. Wir sind traurig, dass er nicht mehr erleben durfte, wie es sich anfühlt, ein Zuhause bei lieben Menschen zu haben, die ihm Geborgenheit und Liebe schenken. Run free, kleiner Schatz! In unseren Herzen lebst du weiter.

An dieser Stelle möchten wir Euch wie immer ein herzliches DANKESCHÖN für Eure Unterstützung sagen! Kommt gut & gesund in die neue Woche!
Euer LSH Team