Frida ca. 57 cm – zur Pflege in 49624 Löningen

Unsere Frida konnten wir im Dezember 2020 aus dem Public Shelter zu uns holen. Doch zum Glück musste sie nicht lange warten und durfte sich Ende April 2021 auf die lange Reise in ihr Pflegekörbchen nach 49624 Löningen machen.

Schon im Shelter zeigte sich Frida als freundliche und menschenbezogene Hündin und genauso verhält sie sich auch auf ihrer Pflegestelle. Sie ist eine sehr liebe, verschmuste, anhängliche und offene Hündin, die sich über ihr neues Leben sehr freut.
Bisher hat die hübsche Hündin das Spiel mit dem Menschen noch nicht für sich entdeckt, Streicheleinheiten und Kuschelstunden sind ihr da wichtiger.
Kinder hat Frida bisher noch nicht kennenlernen können, weshalb Kinder im neuen Zuhause bereits älter sein sollten.
Auf ihrer Pflegestelle lebt Frida mit einem Rüden und einer Hündin friedlich zusammen. Das Spielen mit ihren Artgenossen beginnt Frida zu begeistern, auch wenn die ersten Versuche noch eher zaghaft sind und sie bei schnellen Bewegungen den anderen Hund kontrollieren möchte.
Sie neigt auch zu einem Futterneid, weshalb sie auf ihrer Pflegestelle getrennt von den anderen gefüttert wird.
Katzen kennt Frida bereits, doch ihre Zuneigung zu den Stubentigern hält sich sehr in Grenzen, weshalb im neuen Zuhause besser keine Katzen leben sollten.
Frida zeigt bisher jedoch keine Tendenz zum Jagen.
Bisher meistert Frida ihr neues Leben sehr souverän. Ängste oder Unsicherheiten konnten von der Pflegestelle bisher nicht beobachtet werden.

Und weil Frida sich von ihrer besten Seite zeigen möchte, ist sie auch schon fleißig dabei, die ersten Dinge zu lernen:
Sie weiß, dass sie ihre Geschäfte draußen verrichten muss, meistens klappt das auch gut, doch ab und an passiert ihr noch ein Malheur.
Das Alleinbleiben kennt Frida schon, aber sie fühlt sich wesentlich wohler, wenn sie ihre Menschen in ihrer Nähe weiß. Auch an der Leine läuft Frida schon richtig gut mit.
Nur das Autofahren und Treppensteigen kennt Frida noch nicht.
Grundkommandos muss Frida noch lernen, da sie aber eine gelehrige Hündin ist, wird es ihr großen Spaß machen, diese gemeinsam mit ihren Menschen zu trainieren.

Frida ist nun also bereit, den nächsten Schritt in ihrem neuen Leben zu gehen.
Dabei stellt sie keine großen Ansprüche an ihre neue Familie. Frida möchte gerne bei ihren Menschen sein, möchte ihnen gefallen und mit ihnen gemeinsam viel erleben. Selbstverständlich braucht sie auch noch etwas Erziehung, damit sie weiß, wie sie sich in diesem neuen Leben verhalten soll und was von ihr erwartet wird.
Sie wäre nicht abgeneigt, wenn sie als Einzelprinzessin leben dürfte, denn sie sehnt sich sehr nach menschlicher Aufmerksamkeit.
Welcher liebe Mensch möchte sich unserer Frida annehmen und in ihr eine treue Begleiterin finden, die ihr Herz an ihre Liebsten verschenken möchte?

Frida ist circa 5 Jahre alt, 57 cm groß und wiegt ca. 30 – 35 kg. Frida wird entwurmt, entfloht, gechipt, kastriert, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein Fellpfötchen e. V. vermittelt.
Ein negativer Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.


Vermittlung:

Wenn Sie Interesse an Frida haben und sie auf ihrer Pflegestelle kennenlernen möchten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an vermittlung@little-souls-home.de oder füllen Sie unseren Interessentenbogen aus.

Unsere Hunde werden vor der Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und kastriert. Außerdem ist jeder Hund im Besitz eines EU-Heimtierausweises.
Zudem reisen alle Hunde legal mit Traces. Mit den Traces wird der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht.
Zusätzlich wird bei Hunden ab einem Jahr ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten vor der Ausreise durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose!


Vielen Dank im Namen von Frida!