Spunky ca. 50 cm – zur Pflege in 27305 Bruchhausen-Vilsen/ Weseloh

Unser Spunky lebte seit Ende 2018 in unserem Shelter. Er zeigte sich schon dort als aufgeschlossen, freundlich lieb und aktiv.
Im Mai 2021 hatte er dann endlich das große Glück und durfte sich auf die lange Reise in sein Pflegekörbchen nach 27305 Bruchhausen-Vilsen/ Weseloh machen.

Dort angekommen, gewöhnte er sich recht schnell an seinen neuen Alltag. Er ist ein sehr liebevoller und vertrauensvoller Rüde, der aber auch beschützend und bei manchen Männern unsicher ist. Er verhält sich Erwachsenen gegenüber freundlich und aufgeschlossen.
Das Spielen mit seiner Pflegefamilie interessiert Spunky bisher nicht, da sind ihm Streicheleinheiten wichtiger.
Kinder kennt Spunky bereits und zeigt sich ihnen gegenüber freundlich. Wenn Kinder aber im neuen Zuhause leben, sollten sie bereits älter sein.
Spunky lebt auf seiner Pflegestelle mit weiteren Hunden friedlich zusammen und spielt auch gern mit ihnen.
Es hat sich in der Zeit aber herausgestellt, dass er mit Hündinnen besser zurecht kommt.
Ein Futterneid ist definitiv vorhanden.
Katzen hat der hübsche Rüde bisher nicht kennengelernt, deshalb kann zur Verträglichkeit keine Aussage getroffen werden.
Eine Tendenz zum Jagen ist erkennbar.

Spunky konnte seine Ängste im Alltag fast komplett anlegen. Fahrräder und Autos stressen ihn nun nicht mehr so. Männern gegenüber ist er aber weiterhin unsicher und verbellt sie auch.

Spunky hat auf seiner Pflegestelle schon einiges gelernt:
Er weiß, dass er seine Geschäfte draußen verrichten muss und macht das auch ganz artig. Das Alleinbleiben zusammen mit seinen Artgenossen bereitet ihm keine Schwierigkeiten, das Autofahren kennt er bisher noch nicht so wirklich und an der Leine läuft er zwar, aber es muss weiterhin mit ihm trainiert werden. Ebenso wird er sich darüber freuen, wenn er die Grundkommandos zusammen mit seinen Liebsten üben kann.
Das Treppensteigen kennt Spunky bisher noch nicht.

Spunky ist nun bereit, in sein eigenes Zuhause zu ziehen. Für Spunky wünschen wir uns ein Leben im ländlicher und ruhiger Umgebung. Ein Garten wäre schön, denn nach all den Jahren im Shelter würde er sich darüber freuen, im Gras zu liegen und sich die Sonne auf sein Fell scheinen zu lassen.
Im Shelter hatte er wenig Bewegung, weshalb er einiges an Gewicht zugelegt hat. Da er aber in seinem neuen Leben wesentlich mehr Bewegung bekommt, wird sich sein Figurproblem bald bessern.
Spunky ist ein ganz schlaues Kerlchen, denn er hat schon begriffen, wie er Türen öffnen kann. Seine Menschen sollten deshalb besonders aufmerksam sein.
Spunky stellt nicht viele Ansprüche. Er kann sich ein Leben bei einer Familie mit älteren Kindern, als auch bei einem rüstigen Rentnerpaar vorstellen. Da er selbst sehr aktiv ist, sollten seine Menschen ebenfalls Spaß daran haben, gemeinsam mit Spunky die Welt zu entdecken. Aber sie sollten auch nicht unerfahren sein und Spunky Sicherheit, sowie Anleitung im Alltag geben.
Wichtig ist ihm nur, dass man ihm Zeit lässt, sich einzuleben und verständnisvoll mit ihm umgeht, damit er sich gut in seinem neuen Alltag zurechtfindet.
Da er zwar Sympathien zu Hündinnen zeigt, wäre ein Leben als Einzelhund für ihn das Schönste. Denn nach der langen Zeit im Shelter freut er sich über menschliche Aufmerksamkeit und braucht deshalb nicht unbedingt Artgenossen um sich herum.
Welcher liebe Mensch möchte unserem Spunky sein Zuhause schenken?

Spunky ist circa 5 Jahre alt, 50 cm groß und wiegt 27 kg. Spunky wird entwurmt, entfloht, gechipt, kastriert, geimpft und mit europäischem Pass gegen eine Schutzgebühr von 350 € mit Schutzvertrag über den Verein Fellpfötchen e. V. vermittelt.
Ein negativer Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt.


Vermittlung:

Wenn Sie Interesse an Spunky haben und ihn auf seiner Pflegestelle kennenlernen möchten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an vermittlung@little-souls-home.de oder füllen Sie unseren Interessentenbogen aus!

Unsere Hunde werden vor der Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und kastriert. Außerdem ist jeder Hund im Besitz eines EU-Heimtierausweises.
Zudem reisen alle Hunde legal mit Traces. Mit den Traces wird der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht.
Zusätzlich wird bei Hunden ab einem Jahr ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten vor der Ausreise durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose!


Vielen Dank im Namen von Spunky!