Ally

Happy End für Ally

Es war im Winter letzten Jahres, als Anwohner unser Team vor Ort informierten, dass eine Hündin auf einem verlassenen Gelände ihre Welpen geboren hat. Insbesondere zu dieser Jahreszeit keine leichte Situation für die Hundemutter, denn so kommen neben den Sorgen ums Futter, noch die um einen warmen Platz hinzu. Direkt machte sich das Team auf den Weg, um Ally inklusive Nachwuchs einzusammeln und ins Little Souls Home zu bringen.
Hier angekommen war Ally einfach nur froh um die Unterstützung und konnte sich nun in Ruhe und ohne Sorgen um ihre drei Welpen kümmern.
Als die kleinen Racker dann alt genug waren, begann endlich ihre Zeit und die Supermami wurde für ihre harte Arbeit belohnt, denn es wartete bereits ein Pflegekörbchen mit Option.

Schon lange bestand der Traum nach einem felligen Mitbewohner, doch der Vermieter duldete keine Hunde. Also blieb der Traum auch lange ein solcher, bis ein Haus gefunden wurde. Direkt nach dem Einzug war also die erste Tat, die Suche nach einem Vierbeiner!
Durch Zufall fiel der Blick auf unsere Seite, doch die erste Entscheidung war tatsächlich nicht Ally. Jedoch hatte der Auserwählte so einige Kilos Zuviel auf den Rippen und da derzeit das erste OG bewohnt wurde, hatte man sich seinen Knochen zuliebe dagegen entschieden. Ein paar passende Kandidaten wurden vorgeschlagen und als Ally Erwähnung fand, war schnell klar – sie ist es, denn schon zuvor war sie ihnen beim durchstöbern aufgefallen. Die Aufregung war genauso groß wie die Vorfreude und so zogen sich die 4 Wochen, die es noch dauern sollte, wie Kaugummi.

Dann, endlich, war der Tag gekommen und Ally saß in ihrer Box im Auto. Neugierig schnupperte sie durchs Gitter und auch bei ihren Menschen mit Option angekommen dauerte es nicht lange, bis sie sich heraus traute, um sich streicheln zu lassen. Schon nach einem Tag ging sie mit Gassi, wobei erst geklärt werden musste, wer mit wem spazieren geht und auch die Geschäfte wurden ab dem zweiten Tag draußen erledigt. Generell hat sie sich in kurzer Zeit so unverzichtbar gemacht, dass man sie nie mehr hätte gehen lassen können und sich so sehr in das Herz ihrer Familie geschlichen, dass Ally ein fester Teil davon wurde!

Trotz ihrer offenen Art war hier vieles neu, bei Spaziergängen waren ihr zum Beispiel andere Hunde in dieser Art der Begegnung suspekt und jeder wurde angebellt. Mittlerweile hat sie sich aber daran gewöhnt und hin und wieder wird sich sogar freundlich beschnuppert, wobei Hündinnen ihr doch lieber sind. Dafür stellt aber das Autofahren, zumindest als Mitfahrer, kein Problem dar und Urlaub, egal ob im Sauerland, an der Mosel oder der Nordsee – Ally ist dabei!

Hobbies hat sie auch viele… knuddeln mit ihrer Familie und spielen, egal ob mit dem Leckerliball, Schnüffelmatte, Zerrspiele oder mit ihrem Lieblingsplüschtier Fridolin, sie genießt ihr Leben in vollen Zügen, wobei am Ende wirklich nichts über die ausgiebigen Kuschelstunden geht! Schließlich muss Ally viel nachholen.
Das kann sie aber auch prima bei “Oma”, denn nach ihr ist sie ebenfalls ganz verrückt. Warum? Wie das immer so ist, darf sie dort Prinzessin auf der Erbse sein und so komplett verwöhnen lassen. Generell weiß sie sich in Szene zu setzen und wenn ihr mal nicht die Aufmerksamkeit zuteil wird, die ihr ihrer Meinung nach gebührt oder ihr etwas nicht passt, brummt sie wie ein Bär. Und da Rache bekanntlich stinkt, ist sie sich dann auch nicht zu schade, sich vor ihre Menschen zu setzen, ordentlich einen „fahren zu lassen“, um dann direkt abzuhauen und ihre Zweibeiner mit dem Problem alleine zu lassen! Einige von euch werden so eine Frechheit bestimmt kennen.

Niemand möchte die kleine Maus mehr missen und alle sind froh, dass sie bei ihnen ist. Der große Traum von Frauchen ist in Erfüllung gegangen und Ally selber hat wahrscheinlich nie zu träumen gewagt, wie gut sie es jetzt hat. Sie hat alles für ihre Welpen gegeben und darf nun ihr perfektes Leben führen, was sie mehr als verdient hat. Vielen Dank, dass ihr ihr ein Zuhause gegeben habt.