Maggie

Leider mussten wir Maggie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Unser Team fand sie heute morgen in ihrer Hütte. Zuerst dachten sie, Maggie schläft, doch sie regte sich nicht mehr und so wurde es traurige Gewissheit.
Mit den folgenden Worten möchte sich ihre Patin von Maggie verabschieden:

„Liebe Maggie,
dein Blick auf den Fotos aus dem Shelter hat mich direkt ins Herz getroffen. Mehrmals wollte ich dich als Pflegehund zu uns holen, aber aus unterschiedlichen Gründen ist es leider nicht dazu gekommen.
So wurde ich wenigstens deine Patin und hoffte mit dir auf das Wunder, das deinen Menschen zu dir führen würde. Ich bin unglaublich traurig, dass du dieses Wunder nicht erleben durftest. Auch wenn es eigenartig klingt, weil ich dich persönlich nicht kennengelernt habe – du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben.
Run free, kleiner Bär!“