Unser Hund des Tages: Benny (Happy End)

Happy End für Benny

Es war im September 2020, als der kleine Benny das Glück hatte, zusammen mit seiner Mutter und seinen Geschwistern das Public Shelter zu verlassen und zu uns in Little Souls Home ziehen zu dürfen. Das wurde auch allerhöchste Zeit, wenn man bedenkt, dass er und seine Brüder da erst etwa 3 Monate jung waren und somit den Großteil ihrer Kinderstube in dieser Umgebung verbringen mussten. Nun blieb nur zu hoffen, dass er nicht noch mehr Zeit hier verschwenden muss und bald die Koffer packen durfte, was aber noch ein paar Monate dauern sollte. Aber dann, endlich, war sein großer Tag!

Der Wunsch nach einem treuen Begleiter bestand schon ewig, doch ließ die Arbeit lange Zeit nicht zu, dass aus diesem Traum Wirklichkeit wird. Aber manchmal spielt einem das Leben doch in die Karten und als sich die berufliche Situation änderte, war es endlich an der Zeit, nach einem passenden Vierbeiner Ausschau zu halten. Wichtig war ihnen, eine Organisation zu finden, die sich auch vor Ort gegen das Leid der Tiere einsetzt und so sind sie über einen Tipp glücklicherweise auf uns gestoßen.
Schon beim ersten Durchstöbern sprang Benny ihnen ins Auge, doch nachdem sie ein Video von ihm gesehen hatten, war es klar: Der gehört zu uns! Von nun an bis zu seinem Einzug blieb die Zeit gefühlt stehen, doch irgendwann war es dann soweit.

Am Anfang zeigte Benny sich als kleines Sorgenfellchen. Völlig verunsichert durch die neue Situation traute er sich nicht aus seiner Box und musste dennoch einige Tierarztbesuche über sich ergehen lassen, um seinen gesundheitlichen Zustand in die richtige Richtung zu lenken, denn schon in seinem kurzen Leben machte sich die Zeit im Shelter bemerkbar. Es kostete viel Geduld und Mühe, doch von Tag zu Tag fasste er mehr Vertrauen, bis es endgültig „klick“ machte.
Heute ist er ein sehr anhänglicher, verschmuster Hund, der jeden um seine Pfote wickelt. Lange Spaziergänge findet er super, wenn unterwegs aber eine Menge Schlamm zu finden ist, ist es noch besser! Später dann noch auf dem kuscheligen Sofa in den Schlaf gekrault werden … was will man mehr?
Und manchmal muss man sich einfach wundern, denn der ehemalige Angsthase liebt es, Neues zu entdecken. Urlaube in Italien oder an der Nordsee (das Watt ist natürlich die ultimative Schlammparty) hat er sehr genossen und man könnte meinen, dass er seine ganze Kindheit bei jeder Gelegenheit nachholt.

Ein bisschen Arbeit hat er seinen Menschen jedoch übrig gelassen. So muss er, immer wenn es dazu kommt, lautstark mitteilen, wie sehr ihm das Mitfahren im Auto missfällt. Wahrscheinlich möchte er lieber selber fahren, aber dafür ist er einfach noch zu klein. Und auch Hundebegegnungen findet er nicht allzu toll, was weiterhin fleißig geübt wird. Man sieht also, es wird nicht langweilig!

Benny bereichert das Leben seiner Zweibeiner jeden Tag und sie sind überglücklich, dass er statt einem weiteren Winter in Rumänien in der Kälte nun bei ihnen auf der Couch verbringen darf. Und es ist auch nicht zu übersehen, wenn man sich die Bilder anschaut, wie überglücklich er ist. Danke, dass ihr ihm j