Unser Hund des Tages: Marla (Happy End)

Happy End für Marla

Moppe’s Start ins Leben war sicher kein einfacher. Sie wurde zusammen mit ihren zwei Schwestern im April 2020 auf der Straße gefunden, da waren sie erst etwa ein halbes Jahr jung und hatten schon den ersten, harten Winter hinter sich. Aber eine gute Nachricht: Es sollte auch der Letzte hier sein! Die Familie, die sie fand, meldete es dem Little Souls Home, bot sich aber direkt als Pflegestelle an, damit die Rasselbande das Shelter gar nicht erst kennen lernen muss. Viel mehr Glück hätten sie wohl kaum haben können, oder doch?

Schon wenige Wochen später durfte Moppe sich auf die große Reise machen, denn eine Pflegestelle mit Option hatte sich gefunden! Doch die Option wandelte sich in Windeseile in ein dickes „Ja“, denn schnell wurde allen klar: „Sie gehört zu uns!“ Aus Moppe wurde Marla und von nun an hieß es, viel Neues zu entdecken. Das lässt sich auch gar nicht vermeiden in einem Haushalt mit drei Kindern und so ist sie mittlerweile einiges an Trubel gewohnt. Dazu kommt noch der Kinderbesuch. Das ist aber gar nicht schlimm, denn Kinder findet sie klasse und ist lieb und sehr geduldig mit ihnen. Ansonsten ist sie Fremden gegenüber skeptisch und Besuch nicht so ihr Ding, aber auch hier hat ihre Familie schon Lösungen gefunden. Eine gemeinsame Runde Gassi zuvor und schon sind auch Unbekannte Zuhause akzeptiert.

Zu ihren Hobbies gehören kuscheln, ausgiebige Spaziergänge, noch mehr kuscheln, im Auto als Beifahrer mitfahren und übers Feld rennen, bis nur noch eine Staubwolke übrig bleibt. Den ersten Schnee in Deutschland hat sie ohne Ende genossen und ist generell gerne unterwegs. Egal ob in der Stadt oder im Café, Marla ist dabei und macht das toll! Sogar im Urlaub in der Rhön ist sie mit ihrer Familie Sommerrodelbahn gefahren, denn ihr Mut kennt keine Grenzen. Hauptsache, am Ende des Tages wieder auf dem Sofa schmusen, sich ordentlich durchkraulen lassen und später bei den Kindern ins Land der Träume fallen.
Schon eine kurze Zeit der Abwesenheit und Marla freut sich wie eine Schneekönigin, wenn ihre Menschen nach Hause kommen. Auch einige Freunde hat sie schon gefunden und wenn zusammen getobt wird, sieht sie manchmal aus wie ein kleines Reh mit ihrem grazilen Körper und den langen Beinen.
Auch für Überraschungen ist sie immer gut! Lässt ein Rascheln aus dem Kamin sonst vermuten, dass der Weihnachtsmann oder der Schornsteinfeger bei der Arbeit sein wird, gibt es statt Geschenken eine freudige Marla, die hier eine Abkürzung vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer genommen hat, um sich schnell ein paar Streicheleinheiten abzuholen.

Und wieder hat ein Topf seinen Deckel gefunden. Ihre Familie möchte die kleine Maus nie wieder missen und man sieht Marla an, dass es ihr genauso geht. Es gibt noch so viel zu entdecken und wir sind unheimlich froh, dass sie dies mit euch erleben wird. Dankeschön!