Raik

Happy End für Raik

Raik gehörte zu den armen Seelen, die von den Hundefängern der Stadt Bârlad eingefangen und ins Public Shelter gebracht wurden. Obwohl sie dabei oft nicht gerade zimperlich mit den Vierbeinern umgehen, war der hübsche Kerl nicht nachtragend und hat seine Freundlichkeit dem Menschen gegenüber nicht verloren. Nachdem er es zu uns ins Little Souls Home geschafft hatte, wartete er also geduldig darauf, entdeckt zu werden, doch machte der „Fluch des Schwarzen Hundes“ auch vor Raik nicht Halt. Trotz, dass er absolut freundlich, lieb und genügsam war, egal ob zu Mensch oder Hund, hat sich niemand für den hübschen Kerl interessiert. Obwohl, oder gerade weil, er sich nicht in den Vordergrund gedrängelt hat, waren es fast drei Jahre, die er hier ausharren musste. Doch dann, endlich, war auch sein großer Tag. Es fand sich eine liebe Pflegestelle mit Option, die ihm die Chance auf ein besseres Leben geben wollte.

Nachdem es mit der Adoption von einem Kandidaten aus dem deutschen Tierschutz nicht klappte, fiel in Absprache mit unserer Vermittlerin die Wahl auf Raik. Alles schien perfekt zu sein, die Vorfreude war riesig, doch dann das! Zwei Tage vor der Vorkontrolle ließen gesundheitliche Probleme seines Pflegefrauchens mit Option den Traum in weite Ferne rücken. Nachdem sie schon die Hoffnung fast aufgegeben hatte, dass es mit Raik noch klappen könnte, durfte er doch nach der ersten Reha, im April 2021, bei ihr einziehen.
So ein Glück für beide, denn es lässt sich nicht bestreiten, dass er sich pudelwohl fühlt und so war schnell klar – Raik darf bleiben! Nicht nur Frauchen, nein, gleich die komplette Nachbarschaft hat der charmante Kerl um die Pfote gewickelt.

Fix wie nix ist er in seinem neuen Leben „angekommen“ und nach einer weiteren OP und darauffolgenden Reha von Frauchen ist das Team noch mehr zusammengewachsen. Die beiden haben ein sehr enges Verhältnis und er ist ein wirklicher Traumhund, der seinerseits den Enkel adoptiert zu haben scheint, denn diesen liebt er abgöttisch und gibt auch auf Spaziergängen immer auf ihn acht.
Seine anfänglichen Probleme mit dem alleine bleiben hat „Bärchen“, wie er liebevoll genannt wird, in den Griff bekommen und so gesehen ist er auch nie alleine, denn er darf sich sein Zuhause mit 4 Katzen teilen. Was will man mehr?

Auch optisch hat sich viel getan. Über 5 Kilo hat er mittlerweile abgenommen, denn er liebt es, draußen zu sein und vor allem Wasser ist absolut sein Ding. Was das Futter allerdings angeht, ist der Herr zu einem echten Gourmet geworden. Nur noch Barf bzw: Frischfleisch darf es sein. So ein frischer Hühnerschenkel, Beinscheiben oder Kauknochen, aber natürlich nur die mit Pansenfüllung, sind das, was einem König gebührt.
Sein „Körperteppich“ sieht aus wie ausgewechselt und so ist aus einem stumpfen grau/braun ein glänzendes, schwarzes Fell geworden, was ihn gleich wieder einige Jahre jünger macht. Da ist es natürlich auch nicht von Nachteil, wenn die Schwester von seinem Lieblingsmenschen einen Hundesalon hat und auch nicht, wenn Raik Fellpflege absolut toll findet und jede Minute genießt.

Am Ende kommt immer alles, wie es kommen muss. So hat dieses perfekte Duo zueinander gefunden und niemand möchte ihn mehr missen. Wir sind unheimlich froh, dass Raik die Chance bekommen hat, nach so vielen Jahren des Wartens nochmal richtig durchzustarten. Mit seinem Frauchen und dem Enkelkind gibt es noch so viel zu entdecken und wir freuen uns darauf, immer wieder neue Geschichten zu hören. Vielen Dank!