Kaline ca. 50 cm – hofft auf ein besseres Leben

Vorgeschichte und Charakter:

Kaline ist etwa 2018 geboren und ca. 50 cm groß. Sie lebt seit März 2021 in unserem Shelter, nachdem wir sie aus dem Public Shelter zu uns holen konnten. Wahrscheinlich hat sie ihr Leben vorher auf der Straße verbracht.
Kaline ist derzeit noch schüchtern und zurückhaltend. Wir hoffen aber, dass sie mit der Zeit lernen wird, unseren Pflegern zu vertrauen.

Unser Besuch im Dezember 2021:

Als wir Kaline im Dezember 2021 kennenlernten, blieb sie in der Ecke ihrer Hütte sitzen. Sie ist sehr schüchtern und nahm Leckerlis nur, wenn wir sie ihr zu warfen. Gefressen hat sie diese dann aber auch erst, wenn sie sich unbeobachtet gefühlt hat.
Es wäre aber schön, wenn Kaline bald von ihren Menschen gefunden wird, damit sie sich auf die lange Reise in ein neues Leben machen kann.

Gesundheitszustand:

Leider hat sich herausgestellt, dass Kaline an einem Sticker – Sarkom leidet. Das ist ein infektiöser Tumor, der die äußeren Geschlechtsorgane betrifft. Eine Behandlung mittels Chemotherapie wurde eingeleitet.

Wichtige Information:

Wenn Kaline in ihrem Zuhause angekommen ist, wird sie sich bestimmt erstmal von der anstrengenden Fahrt erholen müssen. Außerdem sollten ihre Menschen geduldig und verständnisvoll mit ihr sein, damit sie sich gut in den neuen Alltag einleben kann.
Vor allem aber sollten ihre Menschen bereits Erfahrung im Umgang mit ängstlichen und unsicheren Hunden haben.
Kaline kennt das Leben in einem Haus oder einer Wohnung sehr wahrscheinlich nicht, weshalb sie noch viel lernen muss.

Im neuen Zuhause:

Wenn sich Kaline eingelebt hat, wird sie sich über ihre täglichen Spaziergänge freuen, denn so wird sie immer mehr von ihrer neuen Umgebung kennenlernen können.
Außerdem wird sich die hübsche Hündin über die Geborgenheit und die Sicherheit eines eigenen Zuhauses freuen und die Aufmerksamkeit ihrer Menschen genießen können.
Welcher liebe Mensch möchte sich unserer Kaline annehmen und gemeinsam mit ihr die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags meistern?

Information zum Verlauf bei Sticker – Sarkom:

Hinweis: da vor Ort kein Abstrich auf eventuell noch vorhandene Tumorzellen nach der Chemo – Therapie gemacht werden kann, sollte dieser nach Ausreise bei einem Tierarzt durchgeführt werden. Das Sticker – Sarkom ist immunabhängig und kann durch Stress (Trapo) wieder aufblühen, wenn noch Zellen vorhanden sind.

Was Sie beachten sollten:

Wenn Sie sich dazu entschließen, einen Hund aus dem Tierschutz bei sich aufzunehmen, haben wir für Sie weitere Informationen zusammengefasst, die Sie hier finden.


Patenschaft: 

Heike R. hat die Patenschaft für Kaline übernommen!


Vermittlung: 

Wenn Sie Interesse an Kaline haben und mehr über sie erfahren möchten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an vermittlung@little-souls-home.de oder füllen Sie unseren Interessentenbogen aus.
Sie können uns gern alternativ eine Nachricht über unsere Facebook – Seite schreiben.

Unsere Hunde werden vor der Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und kastriert. Außerdem ist jeder Hund im Besitz eines EU-Heimtierausweises.
Zudem reisen alle Hunde legal mit Traces. Mit den Traces wird der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht.
Zusätzlich wird bei Hunden ab einem Jahr ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten vor der Ausreise durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose!