Medizinische Hilfe für Ronja

Vernachlässigter Notfall in Deutschland

Diagnose: Hautpilz, starker Milbenbefall, vereiterte Ohren, Blutarmut, mehrere große Tumore an der Milchleiste und ein krankhaft vergrößertes Auge

Entfernung des Auges und einer Milchleiste geplant für den 09.06.21
Kosten: ca. 774 €
Spenden bisher: 142 €

Wenn Sie für Ronja spenden möchten, können Sie das wie folgt:

Verwendungszweck „TA Ronja“
Konto: Little Souls Home e. V.
Raiffeisenbank eG Moormerland
IBAN: DE25285637495000640100
BIC: GENODEF1MML
PayPal: info@little-souls-home.de

Vor einigen Tagen hat unsere Betti von einer Hundeomi im westlichen Niedersachsen erfahren, die ganz dringend Hilfe benötigt. Ronja, 11 Jahre alt, war schon seit einiger Zeit auf sich selbst gestellt. Nur gelegentlich kam jemand, um sie zu versorgen, so dass Ronja insgesamt sehr vernachlässigt wurde, und das sieht man ihr auch an. Unsere Betti hat nicht lange gezögert und Ronja kurzum ein Pflegekörbchen bei sich angeboten. Und so haben wir uns als Verein dann entschlossen, Ronja und somit die Verantwortung für diese arme Maus zu übernehmen. Sie wissen, eigentlich engagieren wir uns für rumänische Straßenhunde, aber bei einem solch traurigen Hundeschicksal quasi direkt vor der Haustür konnten wir nicht wegschauen. Ronja ist ein Herz auf vier Pfoten, bringt aber eine ganze Reihe gesundheitlicher Baustellen mit: Sie wurde gleich einer Tierärztin vorgestellt und so wissen wir nun, dass Ronja starken Milbenbefall, Hautpilz, Blutarmut und vereiterte Ohren hat und leider auch mehrere große Tumore an der Milchleiste sowie ein krankhaft vergrößertes Auge. Nun gilt es erst einmal, Ronja aufzupäppeln. Sie wird regelmäßig gebadet und die Ohren werden behandelt und sie bekommt Präparate zur Blutbildung. In enger Absprache mit der Tierärztin müssen wir dann sehen, welche weiteren Schritte wir wann mit Ronja gemeinsam gehen können, um ihr hoffentlich noch einen lebenswerten Lebensabend ermöglichen zu können. 

Ronja wurde noch mal zur Kontrolle beim Tierarzt vorgestellt. Das Baden und die weitere Behandlungen haben bisher super angeschlagen. Sie darf nun auch mit den anderen Hunden der Pflegestelle zusammen sein, was sie sehr genießt.
Am kommenden Mittwoch soll ihr Auge und eine Milchleiste entfernt werden.
Wir drücken Ronja die Daumen!