Jonny ca. 35 cm – unser Notfellchen

Vorgeschichte und Charakter:

Dieser kleine Spatz wurde mit einem riesigen Gewächs auf der Nase vorgefunden – eine Abklärung in der Tierklinik hat leider einen Nasentumor ergeben. Vorgeschlagen wurde, ihn entweder zu erlösen oder aber es mit Bestrahlung zu versuchen – so richtig sicher war man sich aber nicht…
Der kleine Mann ist aber lebenslustig und froh sodass aufgeben noch keine Option für uns ist. Da eine Krebstherapie kein Pappenstiel ist, ist das Shelterumfeld eine denkbar schlechte Voraussetzung.
Darum und auch für eine bessere medizinische Versorgung möchten wir ihn gerne hier in Deutschland behandeln lassen. Die Reisefähigkeit zum aktuellen Zeitpunkt wurde tierärztlich bestätigt. Dies kann sich leider schnell ändern, darum suchen wir nun EILIG eine Pflegestelle, die bereit ist, ein ruhiges Umfeld anzubieten sowie alle Tierarztgänge gewissenhaft zu erledigen. Eine Tierklinik, die solche onkologischen Behandlungen durchführen kann, müsste in Reichweite liegen.
Die Kosten für die Behandlung tragen natürlich wir als Verein, man muss aber dennoch bereit und in der Lage sein, die unter Umständen aufwändige Pflege zu leisten.
Bitte meldet euch also nur, wenn diese Voraussetzungen auch gegeben sind.


Vermittlung:

Wenn Sie Interesse an Jonny haben und mehr über ihn erfahren möchten, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an vermittlung@little-souls-home.de oder füllen Sie unseren Interessentenbogen aus.
Sie können uns gern alternativ eine Nachricht über unsere Facebook – Seite schreiben.

Unsere Hunde werden vor der Ausreise geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht und kastriert. Außerdem ist jeder Hund im Besitz eines EU-Heimtierausweises.
Zudem reisen alle Hunde legal mit Traces. Mit den Traces wird der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU überwacht.
Zusätzlich wird ein Schnelltest auf Mittelmeerkrankheiten vor der Ausreise durchgeführt: Borreliose, Anaplasmose, Ehrlichiose, Dirofilariose und Leishmaniose!